Königsproklamation in Bad Bramstedt 2019

 

Die Vorbereitungen für die Königsproklamation beginnen bei dem Schützenverein Roland Bad Bramstedt e. V.
von 1911 am Wochenende zuvor. Die Königsrotten treffen sich bei der amtierenden Majestät zu einem kleinen
Frühstück. Dann wird der ganze Tross zum Schützenhaus gefahren. Dort findet dann der Einmarsch mit Fahne
durch ein Spalier in das Schützenhaus zum Königsschuß statt.

In diesem Jahr waren zum ersten Mal befreundete Schützenvereine zur Königsproklamation eingeladen.
Der Schriftführer Lukas Kirchner begrüßte die insgesamt 110 Gäste aus dem Schützenverein Roland und
7 Gastvereinen und Gilden. Außerdem wurden die Bürgermeisterin Verena Jeske, die Bürgervorsteherin
Annegret Mißfeldt, der Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Michael Hermann, der Kreiskönig Wolfgang Proch
und die Kreiskönigin Sandra Pinkert begrüßt.

Dann bat Lukas Kirchner die anwesenden Majestäten zum Spalier auf die Tanzfläche, um die einmarschierenden
Roland Majestäten zu begrüßen. Anschließend übergab Lukas Kirchner das Mikrophon an die Bürgermeisterin
der Stadt Bad Bramstedt, die gemeinsam mit ihrer Bürgervorsteherin die Anwesenden begrüßte. Frau Jeske und
Frau Mißfeldt bedankten sich für die Einladung und betonten beide, wie wichtig für die Stadt der Schützenverein
sei. Denn hier würde nicht nur Sport betrieben, sondern auch die Geselligkeit und der Zusammenhalt gepflegt.
Als nächster überbrachte der Vorsitzende des Kreisschützenverbandes Michel Hermann die Grüße des Kreisschützen-
verbandes, bedankte sich für die Einladung und wünschte den Bramstedter Schützen eine gelungene Königsproklamation.

Nun bat Lukas Kirchner die noch amtierende Jugendkönigin Mareike ihre Königsscheibe für die Jugendmajestät
2019/2020 vorzustellen. In Bad Bramstedt ist es üblich, dass die amtierende Majestät das Motiv auf der
Königsscheibe für ihre/n Nachfolger/in selber erstellt. Mareike hatte sich einen Sternenhimmel, stellvertretend
für die Einzigkeit jedes Menschen mit einer Bogenschützin, wie sie selber erdacht. Die amtierende Königin
Birga Müller, geborene Lindenau, hatte sich eine Königsscheibe in den Schleswig-Holstein Farben, mit dem
Familienwappen derer von Lindenau aus Ostpreußen in einer Linde, dem Wappen der Stadt Memel und mit
dem Wappen von Bad Bramstedt. Birga Müller sagte, dass sie seit 30 Jahren Mitglied im Schützenverein Roland
ist und es wäre nun das erste Mal, dass die Majestäten und der Verein befreundete Vereine zur Königsproklamation
eingeladen hätten. Sie selber und ihre Königsrotte hätten selber an vielen Königsbällen, Schützenfesten und
Pokalwochen teilgenommen, sodass es nur gerecht sein auch einmal andere Vereine zu ihrer Königsproklamation
einzuladen. Birga betonte wie viel Spaß es ihr gemacht hätte die Roland Schützen in der Öffentlichkeit zu
repräsentieren und brachte zum Ausdruck wie sehr sie hoffe, dass diese Öffnung zu anderen Schützenvereinen
und –Gilden auch weiter bestehen bleibt. Birga bat die Anwesenden nun zum warmen Büfett. Es gab reichlich
Kürbissuppe, Schweinebraten, viel Soße, Kartoffeln und Rotkohl. Richtig üppig war das selbst gemachte Nachspeisen-
büfett, das reißenden Absatz fand.

Nach dem alle richtig satt waren, wurde nach einem Eröffnungstanz der noch amtierenden Majestäten die Tanzfläche
für die erste Tanzrunde freigegeben.

Anschließend erläuterte die Jugendtrainerin Beke Kirchner die Modalitäten für den Königsschuß. Geschossen wir mit einem
KK-Gewehr für die Jugendlichen und einem für die Erwachsenen. Diese Gewehre sind etwas altertümlich und werden nur
für den Königsschuß benutzt. Es wir auf einen vorher festgelegten Punkt geschossen, Dieser Punkt ist auf der Schießscheibe
 nicht markiert und die Schützen können auch nicht sehen wohin ihr Schuss gegangen ist. So wird dann doch häufig sehr weit
nach außen geschossen, nur um sicher zu sein, das es kein Königsschuß wird. Die Jugendlichen schießen 50 m und die
Erwachsenen schießen auf 100 m.

Beke benannte dann die Jugendlichen Majestäten:

2. Ritterin Svea Behmer  7,9 Ringe
1. Ritter André Zimmermann 8,2 Ringe
Jugendkönig Tom Busch 9,6 Ringe

Die Proklamation der Erwachsenen übernahm der 1. Vorsitzende Burkhard Müller:

2. Ritter Wolfgang Proch 9,7 Ringe T 18
1. Ritter Lukas Kirchner 9,7 Ringe T 17
Jugendkönig Tom Busch 9,9 Ringe

Königin ist automatisch die Ehefrau oder Lebensgefährtin vom König, also:

Königin ist Frauke Behmer

Nun gab das Königspaar eine Lokalrunde aus und die Tanzfläche wurde freigegeben bis zum frühen Morgen. Diese erste
öffentliche Königsproklamation des Schützenvereins Roland war ein wirklich gelungener Abend in einem gemütlichen und
schön gestalteten Schützenhaus.


                 Text und Bilder  Ruth Koch  

         Kreispressesprecherin